Caspar David Friedrich Schriftzug   Schule – Schach

Linie

AG Schach

Linie

Wisst ihr wie viel Spaß Schach spielen macht? Probiert es in dieser Arbeitsgemeinschaft einmal aus.

- Schach fördert das mathematisch-analytisches Denken
- Spielerisch können analytische Denkprozesse früh eingeübt werden: planvolles Denken, Alternativensuche und Entscheidungsfindung
- Kinder lernen sich zu konzentrieren, sich intensiv mit einem Problem zu beschäftigen
- Schach fördert Selbstdisziplin und Konfliktbewältigung, Geduld und faires Verhalten
- Kinder übernehmen im Schach Verantwortung für ihre eigenen Entscheidungen und lernen Niederlagen zu akzeptieren

Schach macht Spaß!

Wir spielen auch gegen Schach-AG´s anderer Schulen.

Übrigens: Um die Erfindung des Schachspiels rankt sich die "Weizenkornlegende". Der angebliche Erfinder Sissa forderte von seinem Herrscher, ihm als Lohn die 64 Felder des Spielbretts mit Weizenkörnern zu füllen, und zwar auf das erste Feld ein Korn zu legen, auf das zweite zwei Körner, auf das dritte vier Körner und bei jedem weiteren Feld doppelt so viele wie auf das vorherige Feld.

Der Herrscher wunderte sich über die Bescheidenheit der Bitte. Insgesamt wären dies jedoch mehr als 18 Trillionen Weizenkörner gewesen, und sämtliche Welternten seit Beginn des Getreideanbaus hätten hierzu nicht ausgereicht.

Linie

Schach Schach

Linie

Zurück
Dominostein für das Mauerprojekt